Lichtblick in unklaren Zeiten – Wir stärken, klären und vermitteln

In unklaren Zeiten stärkt RAUS AUS DER GRAUZONE die Verbindung zwischen Eltern und ihren Kindern, um auch in der schwierigen Phase der Pubertät miteinander in Kontakt zu bleiben. RAUS AUS DER GRAUZONE baut für diese Familien Brücken z. B. zur Suchthilfe, wenn es um problematischen Substanzkonsum geht oder zur Erziehungs- und Familienberatung, z. B. wenn es Konflikte zwischen Eltern und Jugendlichen in der Familie gibt.

Unbürokratisch und kostenlos erhalten Eltern, Pädagog*innen und Jugendliche eine schnelle Klärung und bei Bedarf Vermittlung in weiterführende Hilfen – bevor aus einem Grauzonenbereich ein Gefahrenbereich wird.

Liebe Erzieher*innen, Lehrer*innen und Sozialpädagog*innen,

Sie haben beruflich mit Kindern und Jugendlichen und deren Familien zu tun.

Dann kennen Sie das bestimmt:

  • problematisches Essverhalten
  • Schulverweigerung
  • Rückzug
  • übermäßige Computernutzung oder
  • erste Erfahrungen mit Suchtmitteln

Zur Jugendzeit gehören zahlreiche Konflikte wie Liebeskummer, Mobbing, Belastungen in der Familie oder Ausgrenzungserfahrungen. So unterschiedlich die Hintergründe, so vielfältig können auch die o. g. Anzeichen sein, die darauf hinweisen, dass Jugendliche damit überfordert sind.
Nun gilt es zu unterscheiden, ob es sich dabei um pubertäres Abgrenzungsverhalten oder um Bewältigungsstrategien handeln. Gute Indikatoren sind in jedem Fall, wenn sich Betreuungspersonen sorgen und überfordert fühlen oder wenn Kinder und Jugendliche selbst Unterstützung wünschen.

Eltern möchten ihrer Aufgabe gerecht werden, können aber manchmal nicht so genau einschätzen, welcher Handlungsbedarf besteht. Jugendliche wiederum wollen eigenverantwortlich sein, haben aber noch nicht ihre Fähigkeit zum langfristigen Denken oder ihre Problemlösekompetenzen vollständig entwickelt.

 

Download Projektinformationen für pädagogische Fachkräfte

Download Projektinformationen für Eltern

Ansprechpartnerinnen:

Katrin Petermann
Projektprojektkoordination
katrin@rausausdergrauzone.de

Andrea Krüger
Projektmitarbeiterin
kontakt@rausausdergrauzone.de

Sie finden uns hier:

Fachstelle für Suchtprävention Berlin
Chausseestraße 128/129, 10115 Berlin
Tel.: 030 – 24 04 69 76 | www.rausausdergrauzone.de

Telefonisch erreichen Sie uns:

Dienstag und Donnerstag jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr,
Mittwoch und Freitag von 10:00 – 13:00 Uhr.
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Raus aus der Grauzone bietet Unterstützung für Eltern, Jugendliche und Pädagog*innen

Eltern

  • Orientierungsgespräche zur Klärung und bei Bedarf Vermittlung in Hilfen wie z. B. Erziehungs- oder Suchtberatung.
  • Elternaustausch: regelmäßige Treffen, bei denen sich Eltern untereinander austauschen und fachlichen Input zu Themen wie Pubertät, Beziehungsgestaltung und Selbstfürsorge für Erziehende erhalten

Pädagog*innen

  • Beratung zu den Fragen, welche Hilfe bei auffälligen Jugendlichen angezeigt ist und wie die Jugendlichen mit und ohne ihre Eltern motiviert werden können, diese in Anspruch zu nehmen.

Jugendliche

  • können ebenfalls Gespräche in Anspruch nehmen bzw. an den Orientierungsgesprächen mit den Eltern teilnehmen
  • durch erlebnispädagogische Aktivitäten sowie risflecting®-Gruppen werden ihre Fähigkeiten im Umgang mit Risiken gestärkt. Dieses Angebot gilt auch für Jugendliche, die bereits Hilfeangebote erhalten, für die aber noch eine zusätzliche Unterstützung wünschenswert wäre.

Liebe Erzieher*innen, Lehrer*innen, Sozialpädagog*innen,

Sie haben Jugendliche oder Familien im Sinn, auf die das Angebot gut passen würde? Lassen Sie uns gemeinsam beraten, wie eine Vermittlung aussehen könnte oder geben Sie einfach meine Kontaktdaten weiter!

Download Projektinformationen für pädagogische Fachkräfte

Liebe Eltern,

Sie fühlen sich von dem Angebot angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!
Auch wenn Ihre Tochter oder Ihr Sohn erstmal kein Interesse hat: Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, wie wir ihr oder sein Interesse wecken können! Sie können sich auch allein bei uns Unterstützung holen.

Download Projektinformationen für Eltern

Liebe*r Jugendliche*r,

egal, ob es um Dich geht oder ob Du Dich um einen Freund / eine Freundin oder ein Familienmitglied sorgst: ich heiße Katrin, bin Psychologin und stehe Dir zur Seite. Du bekommst von mir Unterstützung, wenn Du willst auch gemeinsam mit Deiner Familie.

Wir danken außerordentlich der Deutschen Fernsehlotterie

…, die dieses Angebot ermöglicht hat.

www.fernsehlotterie.de

Kontaktformular:

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an 030 – 24 04 69 76.